Von den Niederlanden lernen: So wird aus Pop-Up-Radwegen nachhaltige Infrastruktur

Mit dem Klimapaket stehen deutschen Kommunen und Kreisen in den kommenden Jahren Millionen Euro für gute Radnetze zur Verfügung. Während der Corona-Pandemie haben Städte weltweit gezeigt, wie kurzfristig substanzielle Verbesserungen möglich sind. Diese finanziellen Mittel und praktischen Erfahrungen können die Verkehrswende hierzulande erheblich beschleunigen – wenn die Dynamik genutzt und Investitionen klug getätigt werden.

Die Dutch Cycling Embassy hat daher eine kostenlose Seminarreihe „Von den Niederlanden lernen: So wird aus Popup-Radwegen nachhaltige Infrastruktur“ gestartet, um Kommunen und Kreise dabei zu unterstützen. In fünf digitalen Seminaren teilen Expert*innen aus den Niederlanden ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus fünf Jahrzehnten zu politischen Prozessen, Verkehrsplanung und Infrastruktur-Design. Das Ziel: attraktive und sichere Radverkehrsnetze für alle Alters- und Leistungsgruppen auch in Deutschland. Sie richtet sich an Radverkehrsbeauftragte, Verkehrspolitiker*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen und Multiplikatoren in deutschen Kommunen und Kreisen. Der ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork führt mit eigenen Beiträgen durch die gesamte Reihe.

Themensitzung 1 am Donnerstag, 23. Juli - 16.00-17.00 Uhr (Registrierung geschlossen) - "Planung sicherer und attraktiver Fahrradnetze" mit Beiträgen von Mobycon und Loendersloot GroupSie können hier auf die Sitzung zurückblicken. 

Themensitzung 2 am Donnerstag, 30. Juli - 16.00-17.00 Uhr (Registrierung geschlossen)  - "Niederländische Grundsätze der Verkehrsplanung und Entwicklung einer städtischen Mobilitätsstrategie" mit Beiträgen von Humankind und GoudappelSie können hier auf die Sitzung zurückblicken.

Themensitzung 3 am Donnerstag, 6. August - 16.00-17.00 Uhr (Registrierung geschlossen- "Design von baulich getrennten Radwegen und sicheren Kreuzungen" mit Beiträgen von APPM und ArtgineeringSie können hier auf die Sitzung zurückblicken.

Themensitzung 4 am Donnerstag, 13. August - 16.00-17.00 Uhr (Registrierung geschlossen) - " Lokale Politik und Richtlinien für Mobilitätsmanagement" mit Beiträgen einer Niederländischen Gemeinde und 3pmSie können hier auf die Sitzung zurückblicken.

Abschliessende Sitzung am Donnerstag, 24. September – 15.30–17.00 Uhr – mit Beiträgen von allen.

Lernen Sie alles über die Design- und Planungsprinzipien, die von den Niederländern im Laufe der Zeit entwickelt wurden und wie sie sich im deutschen Kontext anwenden lassen. Nutzen Sie die Erfahrungen mit den aktuellen Pop-Up-Maßnahmen, um dauerhafte Lösungen schneller zu erreichen.

Über die Dutch Cycling Embassy:

Die Dutch Cycling Embassy ist ein öffentlich-privates Netzwerk für eine nachhaltige, Fahrrad-inklusive Mobilität. Wir repräsentieren das Beste der Niederländischen Fahrradwelt: Wissen, Erfahrung und Expert*innen von privaten Unternehmen, NGOs, Forschungseinrichtungen, nationalen und lokalen Regierungen.

Bitte reservieren Sie hier jetzt Ihren Platz!

Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input

Want to know more? We are happy to help.

Stay updated, follow us on social media and subscribe to our newsletter


Nicolaas Beetsstraat 2A
3511 HE Utrecht, The Netherlands

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PHONE: +31 (0) 15 202 6116

Due to Covid-19 (Corona-virus) the DCE-team is working from home, therefore this phone might not be answered.
Please leave a message with your phone number through our contact form on the left side of this page, and we’ll call you back as soon as possible!